Rat wählt Rüdiger Schmidt zum neuen Bürgermeister
CDU und Bündnis 90/Die Grünen bilden Gruppe

Gemeinderat Luhden 04.11.16Luhden (mm-04.11.16). Auf seiner konstituierenden Sitzung im Sitzungssaal des Kirchenzentrums hat der Gemeinderat am Donnerstagabend Rüdiger Schmidt einstimmig zum neuen Bürgermeister gewählt. Bei der Wahl des 1. Stellvertreters setzte sich in geheimer Abstimmung Karl- Heinz Voigt (Gruppe CDU/Bündnis 90/Die Grünen) gegen Bernd Gliese (SPD) durch. Die SPD hatte bei einem Verhältnis von 3:6 Sitzen am Abend der Ratssitzung mit einem eigenen Personalvorschlag überrascht. Gliese wurde dann einstimmig zum 2. Stellvertretenden Bürgermeister gewählt.

Zahlreiche Zuhörer, darunter die ehemaligen Bürgermeister Heinrich Schwarze und Peter Zabold, hatten zunächst erlebt, dass Thomas Beckmann die Ratsmitglieder förmlich über ihre Pflichten – Amtsverschwiegenheit, Mitwirkungsverbot, Vertretungsverbot – belehrt hat. Es wurde erklärt, dass es im Gemeinderat zur Bildung der Gruppe CDU/Bündnis 90/Die Grünen kommt; die gewählten Mitglieder der SPD-Liste schließen sich zur SPD-Fraktion zusammen. Gruppensprecher ist Thomas Beckmann, sein Stellvertreter Karl-Heinz Voigt. Vorsitzender der SPD-Fraktion ist Bernd Gliese, sein Stellvertreter Gerrit Holtmann.

Der bisherige Bürgermeister Thomas Beckmann hat eine persönliche Erklärung abgegeben und seine Sicht von den Ereignissen im vergangenen Jahr geschildert. Er sei, so Beckmann, vor fünf Jahren angetreten und Bürgermeister geworden, weil er Lust gehabt habe, für Luhden Entscheidungen zu treffen, die für alle gut sind. Er habe nicht erwartet, dass ein privater Konflikt so entflammen konnte, dass er nicht nur als Person, sondern auch als Bürgermeister diffamiert worden sei. Echte Freundschaften seien kaputt gegangen. „Ich bin auch von meinem Stellvertreter enttäuscht, ich habe mit mehr Rückhalt gerechnet“, so Beckmann. Den „SPD-Kollegen“ empfahl er, sich zukünftig „erst schlau zu machen, bevor sie etwas in die Zeitungen schreiben lassen“. Beckmann hält eine Entschuldigung der Familie Thies in Richtung der Gemeinde für zwingend erforderlich. „Lass dich nicht verbiegen, finde deinen eigenen Stil“, rät Beckmann seinem Nachfolger Rüdiger Schmidt.

„Als Newcomer im politischen Geschehen dieser Gemeinde freue ich mich auf die neue Aufgabe als Bürgermeister und die damit verbundenen Herausforderungen“, so Schmidt. Für die nächsten fünf Jahre wünsche er sich für Luhden eine „parteiübergreifende konstruktive, offene und ehrliche Zusammenarbeit im Rat, bei der die Belange der Luhdener Bürger im Vordergrund stehen sollten und nicht die eigenen Interessen.“

Dem Verwaltungsausschuss werden Rüdiger Schmidt als Bürgermeister, Karl-Heinz Voigt und Bernd Gliese angehören. Vertreter sind Thomas Beckmann, Yannick Schneeweiß, Jens Schwarze und Ellen Fischer. Einstimmig wurde Andreas Kunde erneut zum Gemeindedirektor ernannt; als seine Stellvertreterin wurde ebenfalls einstimmig Michaela Weniger bestimmt, die auch Protokollführerin sein wird. Der Gemeinderat war sich einig, zukünftig auf den Ausschuss für Jugend, Sport und Kultur zu verzichten. Die Mehrheitsgruppe setzte durch, dass auch der Bauausschuss abgeschafft wird. „Der Bauausschuss hat in den vergangenen fünf Jahren dreimal getagt, es ist ein Zeichen der Transparenz, wenn alle Belange im Rat diskutiert werden und alle Ratsmitglieder dabei sind“, lieferte Voigt eine schlüssige Begründung. Die Weihnachtsfeier der Gemeinde wird am 11. Dezember bei „Thies“ stattfinden.

Foto 1: Rüdiger Schmidt (l.) freut sich über Blumen und Glückwünsche von seinem Vorgänger Thomas Beckmann.

 

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=28064

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes