Rat sorgt für günstiges Badevergnügen

Seggebruch (mm-13.04.19). Die Gemeinde Seggebruch gibt seit Jahren Badekarten für Kinder und Jugendliche für das Bergbad in Bückeburg und das Sonnenbrinkbad in Obernkirchen gegen eine Schutzgebühr von 2,00 Euro heraus. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, für das Bergbad diese Schutzgebühr auf 4,00 Euro pro Zehnerkarte anzuheben.

Der Rat stimmte aber einstimmig gegen diesen Beschlussvorschlag. „Wir sollten den Betrag nicht erhöhen, es macht uns als Gemeinde nicht reicher und auch nicht ärmer“, meinte die SPD-Fraktionsvorsitzende Manuela Babatz. „Wir sollten froh sein, wenn die Kinder die Playstation verlassen und es bei 2,00 Euro belassen“, so die einhellige Meinung der CDU-Fraktion.

Einig war man sich auch im Rat, der Erschließungsstraße im 1. Bauabschnitt des Neubaugebietes „Im Cronsbruche II“ den Namen „Ahornweg“ zu geben. Zum Abschluss der Sanierungsarbeiten im Gemeindebüro/Feuerwehrgerätehaus an der Cronsbruchstraße soll die defekte Hauseingangstür komplett ausgetauscht werden, nachdem Fachleute festgestellt hatten, dass die Eingangstür nicht reparabel ist.

In Abstimmung mit der Feuerwehr hatte man sich für eine ALU-Haustür entschieden und durch die Feuerwehr drei Angebote eingeholt. Die Firma akzent Bauelemente in Bückeburg hatte das günstigste Angebot abgegeben, so dass der Rat ihr den Auftrag zum Austausch der Haustüranlage erteilt hat. Die Kosten in Höhe von 3.112 Euro teilen sich jeweils zur Hälfte die Gemeinde Seggebruch und die Samtgemeinde Nienstädt.

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=45549

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes