Pokalsieg für SV Eidinghausen-Werste
16. VGH Schaumburg-Cup für C-Junioren

Bückeburg (mm-19.01.19). Zum bereits 16. Mal wurde am heutigen Samstag der VGH-Schaumburg-Cup in der Kreissporthalle ausgetragen. Jugendleiter Steffen Potthast bedankte sich zu Beginn bei den heimischen VGH-Vertretungen Jens Everding (Bückeburg), Michael und Raphael Kraus OHG (Helpsen) und Marco Krey (Stadthagen) für die finanzielle Unterstützung des Turniers.

Das Starterfeld bestand aus Schaumburger Mannschaften sowie Teilnehmern aus dem Kreis Hameln-Pyrmont und Minden-Lübbecke. Als Titelfavorit ging die in der Landesliga spielende U15 des VfL Bückeburg ins Rennen, die in den vier vergangenen Jahren den Pokal gewinnen konnte.

Es sollte jedoch anders kommen. In der Vorrundengruppe A qualifizierten sich die JSG Samtgemeinde Niedernwöhren/Enzen als ungeschlagener Tabellenführer und die JSG Hameln-Land für das Halbfinale. SC Rinteln wurde punktgleich und mit gleicher Tordifferenz wie Hameln Dritter vor dem Pokalverteidiger VfL Bückeburg U15 I.

In der Gruppe B blieb SV Eidinghausen-Werste als Tabellenerster ungeschlagen und erreichte ebenso wie JFV 2011 Nenndorf das Halbfinale. VfL Bückeburg U 15 II und VfL Bückeburg U14 spielten um die Plätze fünf und sieben. „Zum Teil ist es unglücklich gelaufen, zum anderen wollten sich einige Spieler für den VGH-Cup am Sonntag empfehlen und haben verkrampft gespielt“, meinte Falko Rohrbach.

Im ersten Halbfinale zwischen JSG SGM Niedernwöhren/Enzen und JFV Bad Nenndorf musste nach einem 1:1 ein Neunmeterschießen entscheiden, in dem sich Niedernwöhren mit insgesamt 3:2 durchsetzte. Torwart Bendix Meier verwandelte den entscheidenden Strafstoß. Das zweite Halbfinale gestaltete Eidinghausen-Werste gegen Hameln-Land überlegen, führte schnell mit 2:0 und vergab weitere gute Chancen.

In den Platzierungsspielen sicherte sich VfL Bückeburg U15 I Platz sieben im Spiel gegen VfL Bückeburg U14 mit einem zum Schluss deutlichen 6:0-Erfolg, Die U15 II des Gastgebers gewann das Spiel gegen SC Rinteln mit 1:0 durch ein Tor von Julian Maier.

Das kleine Finale um Platz drei gewann JFV 2011 Nenndorf nach einem 0:1-Rückstand noch mit 2:1. Das Siegtor erzielte mit dem Schlusspfiff Fynn Luca Gent. Im Finale gelang Eidinghausen-Werste gegen Niedernwöhren/Enzen durch Mohammed Tokko das Führungstor. Mit dem 2:0 schien eine Vorentscheidung gefallen; doch die Nenndorfer konnten noch einmal ausgleichen. Das Anschlusstor zum 1:2 war ein schöner Heber aus spitzem Winkel von Jigan Cetin. Zwei Minuten vor Schluss fiel der Siegtreffer für die Westfalen.

Als bester Torwart wurde Christoph Driftmeier (VfL Bückeburg U14) und als bester Spieler Jonas Derbas von SV Eidinghausen-Werste geehrt.

Foto 1: Moritz Everding (VGH-Vertretung Kraus OHG, hinten, v.li.), Jens Everding und Marco Krey (r.) gratulieren SV Eidinghausen-Werste zum Gewinn des VGH-Schaumburg-Cups.

Foto 2: Moritz Everding (r.) zeichnet Christoph Driftmeier als besten Torwart aus.

Foto 3: VfL-Fußballvorsitzender Tom Cross (l.) ehrt Jonas Derbas als besten Spieler.

Foto 4: Jens Everding (r.) überreicht dem Mannschaftsführer des SC Rinteln den Preis für Platz sechs.

 

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=43884

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes