„Klein, aber oho“
Marja-Liisa Völlers beim „Tag der kleinen Forscher“

Rehren (mm-13.06.19). Die heimische Bundestagsabgeordnete Marja-Liisa Völlers kürzlich zum „Tag der kleinen Forscher“ den Kindergarten Rehren A/R besucht (Foto). Er ist ein bundesweiter und jährlich stattfindender Mitmachtag der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ und soll Begeisterung für das Forschen bei Kindern im Kita- und Grundschulalter wecken und ein Zeichen für die Bedeutung guter früher Bildung setzen.

Jedes Jahr widmet er sich einem neuen Thema und zeigt, dass Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik lebendig, spannend und allgegenwärtig sind. In diesem Jahr lautet das Thema „klein, aber oho“. „Der Besuch heute hat mir eine Menge Freude bereitet und war sehr spannend. Die Kinder haben mich unter anderem in einem Experiment gegen den Bürgermeister der Samtgemeinde Nenndorf, Mike Schmidt, antreten lassen. Zuerst wurden hartgekochte Eierschalen in der Mitte durchgetrennt und ausgehüllt. Die Aufgabe lautete dann, auf die aufgestellten halben Eierschalen mit Hilfe von Büchern große Steine zu legen und zu schauen, wie viel Gewicht die Schalen aushalten“, meinte Marja-Liisa Völlers gegenüber der Presse.

In den nächsten Tagen und Wochen werden die Erzieherinnen mit den Kindern gemeinsam erarbeiten, warum die Eierschalen so viel Kraft haben und sich in diesem Zuge die Zusammensetzung der Eierschalen anschauen. Ihre Ergebnisse halten sie in ihren eigenen Forschermappen fest.

Die Leiterin der Kita Rehren Heike Wunderlich-Haage erläuterte: „Die Kinder haben jeden Tag freien Zugang zu der Forscherwerkstatt, zusätzlich ist jeden Freitag ein fester Forschertag, an dem wir alle Fragen aufgreifen, die die Kinder mitbringen“, erläuterte Heike Wunderlich-Haage, die Leiterin der Kita Rehren.

„Ich bin begeistert wie viel Spaß die Kinder an diesen Aktionen haben. Dieser überträgt sich sofort und zeigt wie wichtig, diese Aktionen für unsere Kinder sind. Sie lernen dadurch so viel und können sich alle einbringen“, zeigte sich Völlers erfreut.

Zum Abschied sangen die Kinder noch das Mitmachlied „Wir werden immer größer“ für die Besucher. Schmidt ergänzte noch, dass der Samtgemeindehaushalt von Nenndorf genehmigt wurde und die Forscherecke der Kita Rehren nun besser ausgestattet werden kann. Foto: pr

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=46731

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes