Kinder sind unsere Zukunft
Jubiläumsfeier 20 Jahre Immanuel-Kindergarten

Bückeburg (mm-12.09.18). In der Turnhalle der Immanuel-Bildungseinrichtungen an der Hermannstraße wurde am Samstag das 20-jährige Jubiläum des Immanuel-Kindergartens gefeiert. Es gab noch zwei weitere Gründe zum Feiern: Seit über 20 Jahren besteht der Trägerverein Elterninitiative „Zukunft für Kinder“, und seit April 2018 gibt es eine zweite Kindergartengruppe.

Zu den Gründungsmitgliedern des Trägervereins gehörten Ingrid Laux-Hüring, Helmut Hüring, Christine und Peter Rohde. Der Kindergarten hieß nach der Gründung zunächst „Die Arche“. Man habe, so Peter Rohde, mit einer Erzieherin und zehn Kindern begonnen. Schnell sei die Gruppe auf 18 und dann auf 24 Kindern angewachsen. In den beiden Kindergartengruppen werden heute 39 Kinder betreut.

Verwaltungsleiterin Corinna Brockhaus moderierte die Jubiläumsfeier. Sie erinnerte daran, dass im Jahr 2000 die Grundschule und 2011 die IGS folgten, an denen heute insgesamt 210 Schülerinnen und Schüler unterrichtet werden. 2014 erfolgte der Umzug des Kindergartens von der Scheier Straße an die Hermannstraße. Im Oktober 2017 wurde die ehemalige Hausmeisterwohnung für die zweite Kindergartengruppe ausgebaut. Brockhaus begrüßte Bürgermeister Reiner Brombach, der gemeinsam mit Christina Schütte, Leiter des Fachbereichs Bürgerservice, zum Jubiläum erschienen war und einen Scheck überreichte, sowie Gründungsmitglieder, Vorstandsmitglieder, ehemalige und aktuelle Mitarbeiter.

„Ohne die Stadt würde es uns nicht geben“, dankte Matthias Eckel, der 1. Vorsitzende des Trägervereins, der Stadt für eine 20-jährige vertrauensvolle Zusammenarbeit. Insbesondere Siegfried Demjanenko habe in den schweren Anfangsjahren die Schule immer unterstützt. Eckel erinnerte daran, dass Brombach vor zehn Jahren beim Jubiläum des Kindergartens „mit gutem Weitblick“ vorausgesagt habe, dass es irgendwann eine zweite Gruppe geben wird.

„Sie können sehr stolz darauf sein, eine Bewegung gegründet zu haben, um Kindern eine Heimstatt zu geben“, sagte Brombach. „Ebenso wie in den evangelischen und katholischen Kindergärten leisten Sie eine vorzügliche und segensreiche Arbeit – die Kinder sind unsere Zukunft“, ergänzte Brombach. Kindergartenleiter Daniel Naumann und sein Team haben die Kinder Begriffe umschreiben lassen, die geraten werden sollten.

Blumen und ein großes Dankeschön gab es für „Vorlese-Oma Hanne“. Hannelore Wilhelm kommt seit zehn Jahren jeden Donnerstag in die Einrichtung zum Vorlesen. Am Samstag war es die Geschichte über eine winzig kleine Schnecke auf einem Kohlkopf („das größte Haus der Welt“). Die Kinder feierten bei Sonnenschein weiter auf dem Schulhof mit Spielen, Hüpfburg und einem Luftballonwettbewerb.

Foto 1: Corinna Brockhaus (v.li.) und Daniel Naumann freuen sich über Glückwünsche und Geschenk von Reiner Brombach.

Foto 2: Hannelore Wilhelm mit Kindergartenkindern

Foto 3: Vorsitzender Matthias Eckel

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=41570

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes