Jugendarbeit neu beleben
Synode beschließt drei neue Diakonen-Stellen

Synode Jugendarbeit 23.11.15Bückeburg (mm-23.11.15). Landesjugendpastor Lutz Gräber stellte auf der Herbsttagung der Schaumburg-Lippischen Landessynode am Freitagabend konkrete Vorschläge zur Umsetzung neuer Strukturen in der Jugendarbeit der Ev.-Luth. Landeskirche Schaumburg-Lippe vor. Eine von der Landessynode beauftragte Arbeitsgruppe für die Zukunft der Jugendarbeit und des Landesjugendpfarramtes hat dieses Konzept entworfen. Als externer Experte für kirchliche Jugendarbeit hat Pastor Hansjörg Kopp (Württembergische Landeskirche) den Prozess der Konzeptionierung begleitet.

Aus der intensiven Beschäftigung mit dem Arbeitsfeld kirchlicher Kinder- und Jugendarbeit entwickelte die Arbeitsgruppe folgendes Konzept: Im Sommer 2016 sollen drei neue Diakonen-Stellen nach Arbeitsschwerpunkten besetzt werden. Diese sollen schwerpunktmäßig eingesetzt werden in der Arbeit mit Kindern, in der regionalen und gemeindlichen Jugendarbeit sowie zur Gewinnung, Schulung und Begleitung ehrenamtlicher Jugendmitarbeiter. Zusammen mit den bisherigen Mitarbeitern im Landesjugendpfarramt sollen Querschnittsaufgaben gemeinsam wahrgenommen und Projekte entwickelt werden.

Als tragende Säulen des neuen Konzeptes stellte Landesjugendpastor Gräber die Übergemeindlichkeit sowie die Einbeziehung des Arbeitsfeldes „Arbeit mit Kindern“ heraus. Zu den Zielvorstellungen formulierte Gräber: „Wir verknüpfen den geistlichen Auftrag und die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen. Wir bringen Glauben so zur Sprache, dass er für junge Menschen in einer ihnen gemäßen Weise verstehbar und erfahrbar wird. Wir haben aufgrund unseres christlichen Selbstverständnisses einen eigenen Bildungsauftrag.“

Die Synode nahm den Bericht „zur konzeptionellen Gestaltung der landeskirchlichen Jugendarbeit“ anerkennend und zustimmend zur Kenntnis und dankte den Mitgliedern der Arbeitsgruppe für das Ergebnis. Sie beschloss einstimmig die Umsetzung des dargestellten Konzeptes mit den dafür geplanten drei neu einzurichtenden Stellen für eine Projektphase von fünf Jahren.

„Ich bin der Synode dankbar für die Einrichtung der drei neuen Diakon-Stellen für fünf Jahre ab 2016“, meinte Gräber gegenüber der Presse. Mit attraktiven jugendorientierten Angeboten wolle man die Jugendarbeit neu beleben. Eine bessere Vernetzung der Gemeinden untereinander werde angestrebt. Lutz Gräber kündigte an, früher mit Kinderbibelwochen und -freizeiten beginnen zu wollen.

Foto 1: Landesjugendpastor Lutz Gräber

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=21165

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes