„Jetzt geht es endlich los!“
Bürgerbataillon übernimmt Kommando in der Stadt

Bückeburg (mm-21.08.19). „Die lange Zeit des Wartens hat ein Ende, die Zeit der Vorbereitungen auch – vor uns liegen fünf Tage Bürgerschießen“, so Bürgermeister Reiner Brombach. Traditionell hat das Bürgerschießen am Mittwochnachmittag im Le-Theule-Saal des Rathauses mit der Offiziersbestallung und Beförderungen begonnen.

Brombach erinnerte daran, dass das Bürgerbataillon heute andere Aufgaben als im Jahr 1683 wahrnimmt; es nicht mehr um die Verteidigung der Stadtmauern, sondern um Gemeinschafts- und Traditionspflege geht. Vor zwei Jahren habe sich bereits gezeigt, dass die Menschen beim Mitfeiern auf dem Marktplatz keine Scheu haben, wie früher in der Remise und im Rathaussaal. Mit einem ersten dreifachen Horrido beendete der Bürgermeister sein Grußwort.

Stadtmajor Martin Brandt erwartet „spannende, aufregende, ereignisreiche Tage, auf die wir uns lange gefreut haben – jetzt geht es endlich los!“ Brandt betonte, dass das Bürgerschießen ein tolles Erlebnis ist, das es immer gewesen ist und immer sein wird.

„Es bringt Menschen zusammen und pflegt freundschaftliche und nachbarschaftliche Beziehungen“, so der Stadtmajor, der den Partnern des Bürgerbataillons dankte: Stadt und Verwaltung, Stadtmarketing, Bundeswehr, Landeskirche und Fürstenhaus. „Herr Bürgermeister, das Bürgerbataillon übernimmt ab sofort das Kommando!“

Ulrich Ott, Brigadegeneral und Kommandeur des Internationalen Hubschrauberausbildungszentrums, räumte ein, zum ersten Mal in seinem Leben an einem Bürgerschießen teilzunehmen. Gemeinsam mit dem Bürgerbataillon sei man durchaus in der Lage, die Stadt zu verteidigen. Als Rheinländer, so Ott, kenne er viele Veranstaltungen und sei neugierig auf das Bürgerschießen.

Befördert wurden Karl-Heinz Beister zum Oberleutnant, Reiner Wehrmann und Hartmut Michaelis zum Leutnant, Claudius Kohlmann und Michael Einars zum Oberfähnrich sowie Nils Vogt, Hans-Heinrich Hansen, Kai König, Heino Röwer und Siegfried Ahrens zum Fähnrich.

Neue Oberzugsstabführer dürfen sich ab heute nennen: Jürgen Raupach, Thomas Oppermann, Stefan Auf dem Kampe, Andreas Lüders, Hauke Gnieser, Ronny Bethig, Tobias Homeier und Dirk Büttner. 

Foto 1: Martin Brandt (v.li.), Axel Wohlgemuth, Michael Einars, Claudius Kohlmann, Hartmut Michaelis, Karl-Heinz Beister und Reiner Brombach

Foto 2: Martin Brandt (v.li.), Axel Wohlgemuth, Kai König, Heino Röwer, Siegfried Ahrens, Hans-Heinrich Hansen, Nils Vogt und Reiner Brombach

Foto 3: Reiner Brombach (l.), Axel Wohlgemuth (2.v.li.) und Martin Brandt (r.) ehren die neuen Offiziere, die zum Oberstabszugführer befördert wurden.

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=48234

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes