„Ihr jungen Leute könnt feiern“
Trachtengruppe feiert stimmungsvolles Erntefest

Scheie (mm-19.08.19). Nachdem der Festumzug am Sonntag so pünktlich wie noch nie gegen 17 Uhr am Festzelt eingetroffen war, konnte Maren Peter, die 1. Vorsitzende der Trachtengruppe Scheie, die Dorf- und Landjugenden und die Trachtengruppen aus der Region sowie die Ehrengäste im Festzelt begrüßen. Sie dankte dem Erntebauern Heiko Fernholz, bei dem man einige schöne Stunden verbringen konnte sowie den Feuerwehren Scheie und Müsingen für die Absperrungen während des Umzuges.

Am Samstagabend hatte die Trachtengruppe die Erntekrone beim Erntebauern abgeholt und sie im Festzelt aufgehängt. Anschließend wurde bis in den frühen Morgen gefeiert. Die Partyband CrossFader und DJ Dennis hatten im Wechsel für Stimmung gesorgt.

Nach dem traditionellen Katerfrühstück am Sonntag begann um 14 Uhr der Treckerumzug. So ganz ohne Regen ging es nicht ab, aber die Veranstalter sind noch mit einem blauen Auge davongekommen. Tanzstopps hat man wieder an Meiers Hof, am Zimmermannsplatz, am Rethof und am Marktplatz in Bückeburg eingelegt. Seitdem die Kornmasch kein Erntefest mehr feiert, steuert der Scheier Festumzug vom Rethof aus den Marktplatz an.

Bückeburgs stellvertretender Ortsbürgermeister Horst Schwarze überbrachte den Scheiern für das zweite Erntefest nach Rusbend in diesem Jahr auf Bückeburger Boden die Grüße von Rat und Verwaltung. Er habe, so Schwarze, beim Erntefest in Scheie schon alle Witterungslagen erlebt. „Es ist immer wieder ein schöner Anblick, wenn die Erntewagen ankommen und die Trachtentänzer ins Festzelt marschieren“, so Schwarze.

„Alle Welt spricht von globalen Dörfern und Vernetzung, so richtig schön sind echte Dörfer und Menschen, die authentisch feiern – ihr jungen Leute könnt feiern“, meinte Pastor Jan-Uwe Zapke. Vielleicht könne es gelingen, noch lange Zeit die Tradition zu bewahren, am Ende des Sommers ein Fest zu feiern, weil so viel geerntet wurde, um über den Winter kommen zu können.

„Wir Scheier sind Kummer gewöhnt“, begann Ortsbürgermeister Friedrich Meyer sein Grußwort („ich stehe heute zum 15. Mal seit 2005 hier“). Meyer klagte über die „Gegenveranstaltungen“ wie Woodstock-Revival, Blindow-Jazz-Festival, Erntefest in Südhorsten – „und dann machen die Butzenmänner aus Meinsen noch ein Lampionfest.“

Dennoch sei er am Samstagabend erstaunt gewesen, wie viele junge Leute nach Scheie gekommen sind, „um mit uns Erntefest zu feiern“. Meyer dankte dem Festausschuss mit Lara und Anja Prösler, Myriam und Simon Fahrenholz, Daniel und Tobi Tänzer, Hannes Busche – und insbesondere Reinhard Peter für sein Engagement für die Trachtengruppe. In ihrer Ernterede berichteten „Heini und „Stine“, was im Dorf so im vergangenen Jahr passiert ist, „auch wenn man über andere Leute eigentlich nicht spricht“.

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=48115

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes