Hochwasser und Starkregen nehmen zu
Versicherungscheck macht Sinn

Landkreis (mm-26.05.19). „Niedersachsen muss sich wegen des Klimawandels in den kommenden Jahren auf mehr Starkregen und Hochwasser einstellen“, meinte der Deutsche Wetterdienst (DWD) Ende März. Nach den Sturmtiefs „Dragi“ und „Eberhard“ hatte „Franzi“ Mitte März den Norden mächtig durcheinander gewirbelt.

Das Risiko heftiger Niederschläge sei in Norddeutschland, so der DWD, höher als bisher angenommen, die Gefahr der Regenmassen werde vielerorts unterschätzt. Kräftige Regenfälle lassen Bäche über die Ufer treten, und Schlamm- und Wassermassen bahnen sich ihren Weg in die Häuser. Wer schon einmal seinen Keller auspumpen musste weiß, dass Naturgewalten unberechenbar sind.

Mit der Bearbeitung dieser Schäden hatten auch Michael und Raphael Kraus (Foto) von der VGH Versicherungsagentur OHG Kraus in Helpsen eine Menge zu tun. „Die Versicherten sollten ihre Sachversicherungen auf den neuesten Stand bringen lassen“, rät Raphael Kraus im Gespräch mit Bückeburg-Lokal.

So sind bei der VGH Hannover erhebliche Leistungsverbesserungen in den neuesten Versicherungsbedingungen der Wohngebäude- und Hausratversicherung enthalten. Elementarschäden und das Starkregenrisiko einschließlich Rückstau können zum Beispiel mit eingeschlossen werden.

„Eine Versicherung gegen Naturereignisse besteht aber nicht automatisch – ein Versicherungscheck macht daher Sinn“, so Raphael Kraus. Die VGH Vertretung Kraus OHG ist in der Bahnhofstraße 70 in 31691 Helpsen zu erreichen und hat folgende Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag von 9 – 12 und von 15 – 18 Uhr; Mittwoch von 9 – 12 Uhr und am Freitag von 9 bis 13 Uhr. Terminabsprachen sind unter Tel.: 05724 / 2886 möglich.

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=46383

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes