Gut besuchte Veranstaltungen
Zahlreiche Bauprojekte in einer attraktiven Stadt

Bückeburg (mm-30.12.18). Bürgermeister Reiner Brombach hat Bückeburg-Lokal das Grußwort der Stadt Bückeburg zum Jahreswechsel 2018/2019 übermittelt, das wir ungekürzt veröffentlichen.

„Liebe Bückeburgerinnen und Bückeburger,

das zu Ende gehende Jahr 2018 war in Bückeburg gekennzeichnet durch zahlreiche Ereignisse, die das Leben in Bückeburg vielseitig und bunt gestalteten. Außer den Veranstaltungen im Schlossbereich wie Landpartie, Mittelalterliches Spectaculum und vor kurzem erst der Weihnachtszauber, die viele Tausend Gäste nach Bückeburg kommen ließen, waren auch Veranstaltungen der Stadt gut besucht.

So fand im Februar die alljährliche Sportlerehrung statt, bei der vier Mannschaften und 36 Sportler geehrt wurden, die mit ihren Leistungen als Werbeträger weit über den heimischen Bereich hinaus für unsere Stadt gewirkt haben. Die Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt hat ihr 150jähriges Jubiläum gefeiert, das von vielen Aktionen und Veranstaltungen umrahmt war. Im Sommer fand wieder das Stadtzeltlager der Feuerwehren bei bestem Wetter statt.

Das Sattelfest im Mai erfreute sich zahlreicher interessierter Besucher. In Meinsen-Warber wurde im August das 375-jährige Jubiläum der Grundschule begangen. Bückeburg kocht über, die Autoschau und die lange Nacht der Kultur haben sich zu festen Bestandteilen des Veranstaltungslebens bei uns entwickelt. Neu war in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt rund um den Marktbrunnen, der auf uneingeschränkt positive Resonanz der Besucher stieß. Unsere französischen Freunde aus Sablé-sur-Sarthe waren zum 25. Mal dabei und ihr Rillettes und Glühwein waren heiß begehrt.

Neben diesen Veranstaltungen kennzeichneten zahlreiche Bauprojekte das Bild unserer Stadt im vergangenen Jahr. So beweisen zahlreiche Bauprojekte von privaten Bauherren, dass Bückeburg eine überaus attraktive Stadt ist, deren Wohn-, Arbeits- und Freizeitangebot für eine Stadt unserer Größenordnung als außergewöhnlich zu bezeichnen ist.

Auch öffentliche Bauten fanden 2018 in hohem Maße statt. An erster Stelle ist der Umbau der ehemaligen Blindow-Schule zu einer Kindertagesstätte und Krippe zu nennen. Der erste Bauabschnitt wurde bereits fertiggestellt und in Betrieb genommen und auch der zweite Bauabschnitt befindet sich in der Realisierung und kann im Laufe des Jahres 2019 seiner Nutzung zugeführt werden.

Mit der Umgestaltung des Gebäudes in der Langen Straße 45, konnte die Tourist-Information neue, helle und attraktive Räumlichkeiten beziehen. Auch der Schaumburger-Land-Tourismus und der Kulturverein haben ihre Arbeitsplätze in diese Räumlichkeiten verlagert.

Mit dem Abriss des Gebäudes des ehemaligen Krankenhauses Bethel ist Raum geschaffen worden für ein Alten- und Pflegeheim sowie mehrere Wohngebäude. Diese Gebäude werden sicherlich nach ihrer Fertigstellung schnell Bewohner finden, da sie sich im Zentrum der Stadt in äußerst attraktiver Lage befinden.

Im Gewerbegebiet Kreuzbreite konnten mehrere neue Firmen angesiedelt werden und die Erweiterung des Gebiets steht unmittelbar bevor. Neben diesen Hochbauten sind aber auch diverse Straßenbaumaßnahmen in Angriff genommen oder abgeschlossen worden. Neben der Freiherr-vom-Stein-Straße ist hier vorrangig die Bahnhofstraße zu nennen. Nachdem die Bauarbeiten zwischen Sparkasse und Rathaus schon abgeschlossen werden konnten, werden zur Zeit die Arbeiten Richtung Unterwallweg vorangetrieben.

Auch im personellen und sachlichen Bereich haben sich viele Neuerungen ergeben. So sind durch die Inbetriebnahme neuer Kindertagesstättenplätze zahlreiche Erzieherinnen eingestellt worden, die unseren kleinsten Mitbürgern eine liebevolle und pädagogisch wertvolle Betreuung angedeihen lassen.

An sächlicher Ausstattung sind für die Feuerwehren in Cammer und Evesen Fahrzeuge angeschafft und übergeben worden. Für alle Ortswehren wurde ein Anhänger beschafft, der für Gefahrguteinsätze dienen soll. In 2018 wurden Abgasabsauganlagen in mehreren Feuerwehrhäusern installiert. In 2019 sollen sämtliche Häuser damit ausgestattet sein.

Für das Jahr 2019 ist mittlerweile der Haushaltsplan verabschiedet worden, so dass unmittelbar ab Januar mit der Arbeit zum Wohle unserer Stadt weitergemacht werden kann. Aber zunächst wünsche ich allen Bückeburgerinnen und Bückeburgern einen guten Rutsch ins Neue Jahr. Möge es uns allen Frieden und Erfolg bringen.“

Ihr

Reiner Brombach

Bürgermeister

 

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=43586

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes