„Für die nächsten Generationen erhalten“
Auftakt zum Internationalen Museumstag

Bückeburg (mm-21.05.19). Zum 42. Mal wurde am Sonntag der Internationale Museumstag gefeiert, der in diesem Jahr unter dem Motto „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“ stand.

Die Auftaktveranstaltung für Niedersachsen fand im Museum Bückeburg statt. Zum offiziellen Auftakt konnte Eike Höcker, die 1. Vorsitzende des Museumsvereins Bückeburg, über hundert geladene Gäste im Neuen Ratssaal begrüßen, namentlich unter anderen Landrat Jörg Farr, Reiner Wilharm von der Stadt Bückeburg, Karsten Becker (MdL) und von der Schaumburger Landschaft den Vorsitzenden Dr. Klaus-Henning Lemme und die Geschäftsführerin Dr. Lu Seegers.

„Das Engagement vieler Ehrenamtlicher in den Bereichen Geschichte und Kultur ist ein Herausstellungsmerkmal in unserer kleinen Stadt – Bückeburg ist daher ein wundervoller Ort für die diese Auftaktveranstaltung“, so Eike Höcker. Man sei hier stolz auf das Hubschraubermuseum, das Museum der Hilfsorganisationen und das Museum Bückeburg für Stadt- und Landesgeschichte.

Die Zeit sei nicht stehengeblieben, es würden andere Ansprüche von den Besuchern an ein Museum gestellt als in den vergangenen Jahrzehnten. „Die Museumsausstellung ist in die Jahre gekommen und ziemlich angestaubt“, meinte die 1. Vorsitzende.

„Museen sind unsere Schatzhäuser, unser Gedächtnis, sie geben Möglichkeit zur Identifikation mit der jeweiligen Region, sind Wissensspeicher und ein wichtiger Wirtschaftsfaktor“, so Dr. Annette Schwandner, Abteilungsleiterin Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur. Das Museum Bückeburg, so Dr. Schwandner, habe eine beachtenswerte Sammlung mit 4.500 Trachten und Einzelteilen – ein Beleg für das Selbstvertrauen in dieser Region. „Die Museen brauchen unsere aller Unterstützung, mit dem Ziel, Kultur stärken, Region stärken“.

Stefan Nottmeier, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Schaumburg, betonte, dass alle Partner, die beim Internationalen Museumstag verlässlich zusammenarbeiten – die Niedersächsische Sparkassenstiftung, der Museumsverband Niedersachsen und Bremen sowie die Sparkasse Schaumburg – ein gemeinsames Ziel verfolgen, „die Weiterentwicklung der Museenlandschaft“.

Für Stefan Nottmeier sind Museen nicht allein Orte des Aufbewahrens, sondern auch Gelegenheiten, um einen Blick in die Zukunft zu werfen. Nottmeier kündigte an, dass die Sparkasse Schaumburg und die VGH-Stiftung sich an der Neugestaltung des Museums Bückeburg mit einer sechsstelligen Summe beteiligen („sehen das als Teil unseres öffentlichen Auftrages“) werden, um die Stadt- und Landesgeschichte, auch die Schaumburger Tracht, neu in Szene zu setzen und für die nächsten Generationen zu erhalten.

Hans Lochmann, Geschäftsführer Museumsverband Niedersachsen und Bremen, berichtete, dass sich 1.978 Museen in Deutschland zum Internationalen Museumstag angemeldet haben, davon 170 allein in Niedersachsen und zehn in Bremen. „Die Museen zeigen heute, was sie leisten können“, so Lochmann.

Museumsleisterin Dr. Anke Twachtmann-Schlichter erinnerte daran, dass der Museumsverein seit 2014 Träger des Museums ist und von der Stadt Bückeburg „maßgeblich unterstützt“ wird. 1988 habe eine umfangreiche Renovierung stattgefunden und die aktuelle Dauerausstellung sei eingerichtet worden.

Diese sei nach 30 Jahren aber überholungsbedürftig. Mit einem wissenschaftlichen Konzept habe man die Sponsoren überzeugen können und Zusagen für eine finanzielle Unterstützung erhalten. 

Foto 1: Eike Höcker

Foto 2: Dr. Annette Schwandner

Foto 3: Stefan Nottmeier

Foto 4: Hans Lochmann

Foto 5: Dr. Anke Twachtmann-Schlichter

 

 

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=46279

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes