Endspurt und Herbstsprint

Bückeburg (mm-28.09.18). Die Titel lassen tief blicken: „Herbstsprint“ und „Endspurt“ haben die jeweiligen ausrichtenden Schulen, die Humboldtschule Hannover und die Bismarckschule Hannover, ihre Regatta genannt. Zum Vergleichskampf waren diesmal nicht nur die üblichen niedersächsischen Schulen und Vereine, sondern auch das Bessel- und Herdergymnasium Minden, die Heinrich-Schütz-Schule aus Kassel und Rudervereine aus Weißenfels, Wittenberg und Zschornewitz angereist. Die RR Schaumburgia am Adolfinum Bückeburg war mit einer kleinen, aber erfolgreichen Mannschaft am Start dieser letzten Schülerregatta.

Den Auftakt machte Ture Quernheim (Jg.2008) im Einer. Seinen gleichaltrigen Kollegen konnte er am Samstag spielend hinter sich lassen und sich eine Medaille am Siegersteg abholen. Am Sonntag musste er gegen zwei Jahre ältere Ruderer antreten, konnte vergleichsweise gut mithalten, aber nicht in den Titelkampf eingreifen.

Sein älterer Bruder Jarl (Jg. 2004) startete ebenfalls an beiden Tagen im Einer. Musste er sich am Samstag noch mit einer Bronzemedaille begnügen, so konnte er am Sonntag durch einen beherzten Endspurt auf Rang zwei vorfahren. Sein Trainingskamerad Finn Deppe (Jg.2004) schnitt da besser ab. Musste Finn am Samstag noch dem Ruderer der Humboldtschule den Vortritt lassen, drehte er am Sonntag die Reihenfolge um und holte sich seine Goldmedaille am Siegersteg ab.

Bei den B-Junioren konnte Nils Teschner (Jg.2002) am Samstag einen zweiten und am Sonntag einen dritten Platz erringen. Clemens Grubert (Jg.2002) gewann sein Einerrennen am Samstag mit deutlichem Vorsprung, am Sonntag war der Ruderer aus Aurich schneller, und für Clemens blieb nur der Silberrang.

Im Renndoppelzweier konnten Nils und Clemens gemeinsam jeweils einen dritten Platz hinter den Ruderern der Schillerschule Hannover und dem Besselgymnasium einfahren. Jarl stieg zusammen mit Jannis Blank (Jg.2004) in den Doppelzweier und belegte in spannenden Rennen jeweils den zweiten Platz, einmal hinter den Ruderern aus Aurich und einmal hinter Zschornewitz. Am Samstag starten auch Luisa Hupe und Chiara Bamberg (beide Jg. 2003) im Zweier und konnten sich nach einem verpatzen Start noch auf den 4. Platz vorschieben.

Bei den B-Junioren gingen Lionel Maurer (Jg.2004), Finn Deppe, Nils Teschner, Clemens Grubert und Steuermann Jarl Quernheim im Gig-Doppelvierer an den Start. Mit dem 3. Platz am Samstag waren sie gar nicht zufrieden und legten am Sonntag einen deutlich besseren Endspurt hin und konnten dann auch am Siegersteg anlegen. Ihr letztes Jungenrennen fuhren Finn Deppe, Lionel Maurer, Jarl Quernheim und Jannis Blank im von Nils Teschner gesteuerten Gig-Doppelvierer. An beiden Tagen zeigten sie ihre Überlegenheit deutlich und konnten sicheren Siegen entgegen rudern. Foto: pr

Foto 1: Der Gig-Doppelvierer mit Lionel Maurer, Finn Deppe, Jannis Blank, Jarl Quernheim und Steuermann Nils Teschner

Foto 2: Ture Quernheim

 

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=41867

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes