Eine Generation lang dem Jazz verfallen
„Over the Rainbow“ mit der Coffee House Jazzband

Bückeburg (sh-08.05.19). Jazz hautnah im Joel-Le-Theule-Saal des Rathauses. Bei anhaltendem Frühlingsregen und kalten Temperaturen draußen konnte man am Samstag nur der Coffee House Jazzband lauschen und sich mit ihren heißen Rhythmen warm tanzen. Bei romantischen Kerzenschein und Wein auf den Tischen kamen dann auch einige Tänzer zögerlich auf die Tanzfläche und schwoften los.

Es wurden Ohrwürmer und Publikumslieblinge gespielt wie „Royal Garden Blues“, „Alexander’s Ragtime Band“ und „On the Sunny Side of the Street“. Großartig etwa „Tuxedo Junction“, herrlich sentimental das „Over the Rainbow“ und äußerst fetzig der Evergreen „All of Me“.

Es begann alles im April 1979 in einer verräucherten, alternativ angehauchten Hamelner Musikkneipe, der „Szene“. Mit ein paar Oldtimejazz- und Dixieland-Stücken präsentierte sich die Band damals erstmals der Öffentlichkeit. Nach 40 Jahren sind Dixieland und Swing zwar immer noch ihre musikalische Basis, aber die Interpretation zeigt sich heute moderner, anspruchsvoller und vielseitiger.

Durch gelegentlichen Wechsel einzelner Bandmitglieder kristallisierte sich über die 40 Jahre hinweg ein Kern erfahrener Musiker heraus, die sich nicht nur gut verstehen, sondern auch eine tiefe Leidenschaft für „ihre“ Musik teilen. Dies merkte man am Samstag sehr, und es war eine Freude, der Band zuzuhören, wie sie ihrem Jazz verfallen ist.

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=45999

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes