Ein Stück Himmel auf Erden
Seniorencafé in den Immanuel-Schulen

Bückeburg (mm-11.04.19). An zwei schönen Vormittagen hatten die Immanuel-Schulen kürzlich zu einer besonderen Veranstaltung eingeladen, zu im Zweijahresrhythmus stattfindenden Seniorencafé. Schon am Eingang wurden die Gäste – pro Vormittag waren es etwa 70 – auf das Herzlichste von den Viertklässlern der Immanuel-Grundschule begrüßt.

Fröhlich und begeisternd durch das Programm führte die Schulleiterin Gudrun Raupach. Anschließend wurden den Seniorinnen und Senioren von aufmerksamen Schülerinnen und Schülern frisch gebrühter Kaffee, Tee sowie eine bunte Auswahl hausgemachter Torten und Kuchen angeboten und direkt an den Tischen serviert.

Immer wieder ließen die Damen und Herren verlauten, wie freundlich, wohlerzogen und zuvorkommend sie doch bedient wurden. Die Tischdekoration war bis ins kleinste Detail abgestimmt, bis hin zu kleinen Mäusen aus Wallnusshälften, die thematisch das Theaterstück von Frederick, der Maus aufgriffen. Bei Deko und Bestuhlung der Aula hatten IGS-SchülerInnen Hand angelegt.

Bevor dann das Mäusestück aufgeführt wurde, erklangen wunderschöne Lieder, teilweise sogar als Kanon vorgetragen. Es war den Seniorinnen und Senioren ins Gesicht geschrieben, welche Freude es ihnen bereitete, den Kindern zuzusehen und zuzuhören. Das Lied „So bin ich Jesus ohne Dich“ ging ganz besonders zu Herzen. Das folgende Theaterstück „Frederick“ mit den Mäusen der Eingangsstufenklassen, begeisterte das Publikum.

Erika Dück, Co-Leiterin der Delfinklasse, ist hier eine lebendige und ausdrucksstarke Adaption und Präsentation des Klassikers von Leo Leonni gelungenen. Der Gedanke Fredericks, Sonnenstrahlen, Farben und Wörter als Vorräte für den Winter zu sammeln, stellt ein schönes Bild für die Werte dar, die die Kinder in der Immanuel-Schule sammeln können. Diese machen sie stark für ein Leben nach der behüteten Schulzeit.

Abgerundet wurde das Programm durch eine Klanggeschichte der Drittklässler zum Frühlingsgedicht „Die Tulpe“ von Josef Guggenmos und einige akrobatische Kunststücke der Viertklässler. Nach den Präsentationen der Schüler bestand die Möglichkeit, einen Blick in die Klassenräume der Immanuel-Grundschule und der -Gesamtschule zu werfen, wo selbstverständlich zu dem Zeitpunkt wieder Unterricht stattfand.

Nach herzlicher Verabschiedung durch die Schulleitung, war eine gewisse Traurigkeit unter den Gästen zu vernehmen, als angekündigt wurde, dass das nächste Café erst wieder in zwei Jahren stattfinden wird. Erika Knickmeier, eine der Seniorinnen, äußerte abschließend: „Ich war heute in einer anderen Welt. Es war wohl ein Stück Himmel auf Erden.“ Foto: pr

Foto: Das Theaterstück „Frederick“ begeistert beim Immanuel-Seniorencafé das Publikum.

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=45530

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes