„Diese Schule gibt Hoffnung für die Zukunft“
40 Jahre Grundschule Am Harrl

Bückeburg (mm-16.06.17). Mit einer Feierstunde in der Sporthalle haben etwa 300 Kinder mit Schulleitung und Lehrern und vielen Gästen heute Vormittag das 40-jährige Jubiläum der Grundschule Am Harrl gefeiert. Rektorin Antje Kronenberg moderierte einen musikalischen Streifzug durch die 40-jährige Schulgeschichte. Einiges sei noch wie früher, anderes habe sich total verändert. Kronenberg erinnerte daran, dass neben dem Schuljubiläum zugleich auch 140 Jahre Schulgebäude an der Ulmenallee und 10 Jahre Förderschule Sprachheilklassen gefeiert werden könnten.

„Religion ist wichtig; die Schulzeit beginnt mit einem Einschulungsgottesdienst“, sagte Kronenberg. Zum großen Reformationsjubiläum im September entsteht ein Musical, an dem auch Schülerinnen und Schüler der Grundschule Am Harrl mitwirken. Sie sangen ein „Lutherlied“ aus dem Musical. Mit dem Lied „Biene Maja“, gesungen von der Klasse 2a, dankte die Schule allen Eltern, die „fleißig wie Bienen“ Spenden einsammeln und sich im Förderverein engagieren, damit Schulgebäude und Schulhof verschönert, Spielgeräte angeschafft werden, eine Zirkus-Projektwoche und Lesungen stattfinden können. Kronenberg dankte auch Bürgermeister Reiner Brombach und den Mitarbeitern in der Verwaltung, „die unsere Schule zu ihrem Anliegen machen und wissen, dass wir nach 40 Jahren einiges neu gebrauchen“.

Brombach erinnerte in seinem Grußwort daran, dass das Gebäude im 19. Jahrhundert als Gymnasium errichtet wurde. 1975 sei aufgrund der steigenden Schülerzahlen ein Pavillon an die Sporthalle angebaut worden. 1977 erfolgte der Umzug in den Neubau des Gymnasiums in den Hofwiesen. „Die Grundschule Am Harrl lebt hier seit 40 Jahren und hat sich so weiterentwickelt, dass alle stolz sein können“, meinte Brombach.

In den 1990er Jahren wurden 600 Schüler in dem Gebäude unterrichtet – Anlass für den Bau der Grundschule Im Petzer Feld, in die 200 Schüler von der Ulmenallee aus einzogen. „Diese Schule hier gibt Hoffnung für die Zukunft“, so Brombach abschließend und überreichte der Rektorin 300,00 Euro für die Außenanlagen.

Auch heute noch wird zu Beginn des Unterrichts „Guten Morgen“ gesagt. Als die Kinder dies in verschiedenen Sprachen sagten, wurde deutlich, dass heute Schülerinnen und Schüler aus 30 verschiedenen Nationen an der Grundschule unterrichtet werden. Nicht fehlen durfte während der Feierstunde das Gedicht „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ von Theodor Fontane.

Antje Kronenberg berichtete, dass vor 40 Jahren ein größerer Wert auf Stillsitzen gelegt wurde. Heute gibt es dagegen mehr Bewegung. Schon zweimal wurde die Grundschule als „sportfreundliche, bewegungsfreundliche Schule“ ausgezeichnet. Die Rektorin dankte den Sportvereinen VfL Bückeburg (Fußball-AG), WRB (Tennis-AG) und TVE Röcke (Handball-AG) für die gute Zusammenarbeit.

Seit 2011 ist die Grundschule Am Harrl Partnerschule von Hannover 96 („Wir sind für euch der 12. Mann“). Mit einem „La Ola Tanz“ zeigten die Klassen 3c und 3f ihre Freude an der Bewegung. Seit 1999 gibt es an den Grundschulen in Niedersachsen einen Englisch-Unterricht. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a sangen und tanzten nach dem Song „Adventure of a Lifetime“ von Coldplay. Nach dem offiziellen Teil gab es auf dem Schulhof für jedes Kind eine Kugel Eis; zum Abschluss fand in der Sporthalle eine von dem Förderverein organisierte Party für die Kinder mit dem Liedermacher Uwe Lal statt.

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=32453

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes