„Recht guter Ausbildungsstand der Wehr“
Jahresversammlung mit Ehrungen und Beförderungen

Meinsen-Warber (mm-11.02.18). Ortsbrandmeister Dirk Dehne konnte während der Jahresversammlung der Ortsfeuerwehr Meinsen-Warber-Achum am Samstagabend im Feuerwehrhaus auf 18 Einsätze, davon acht Brandeinsätze und acht Technische Hilfeleistungen, in 2017 zurückblicken. Drei Tage lang war man mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft zu einem Hochwassereinsatz in Alfeld gewesen. Zum Ende des Jahres gehörten der Ortsfeuerwehr 301 Mitglieder an, davon 38 in der Einsatzabteilung („sehr guter Bestand“), 30 Reservisten, 22 in der Altersabteilung, 187 fördernde Personen, acht in der Jugendfeuerwehr und 16 in der Kinderfeuerwehr.

Dehne erinnerte daran, dass im Jahr 2014 mit der Indienststellung des neuen Tanklöschfahrzeugs begonnen wurde, das Fahrzeugkonzept der Wehr aus dem Jahr 2012 umzusetzen. Am 1. Mai 2017 wurde das alte LF 8 durch ein MLF ersetzt und kam sogleich bei einem Carportbrand zum Einsatz; die offizielle Übergabe des Fahrzeugs durch die Stadt erfolgte am 1. September. Im Jahr 2020 soll der Rüstwagen RW 1, dann 33 Jahre alt, durch einen „Gerätewagen Technische Hilfeleistung“ (GW-TH) ersetzt werden. Eine Arbeitsgruppe wurde eingesetzt, um das Fahrzeug zu planen.

Zu den weiteren dienstlichen Aktivitäten zählen die Übungsdienste und die Einsatzübungen sowie die Besuche von Lehrgängen auf Kreisebene und an der NABK Celle. „Wir haben dank dem Ausbildungsleiter Thomas Wimmer einen recht guten Ausbildungsstand“, lobte Dehne den stellvertretenden Ortsbrandmeister. „Wir werden nicht nachlassen und so weitermachen“, versprach der Ortsbrandmeister.

Veränderungen hat es in der Zusammensetzung des Kommandos gegeben: Sabine Rietenberg bleibt weiterhin Zeugwartin und Michael Happ Gerätewart; Annika Happ übernimmt von Josef Claes die Aufgaben der Schriftwartin, Oliver Ast folgt auf Achim Koch als Atemschutzgerätewart; und Stefan Siebert ist der neue Führer der taktischen Einheit RW 1, nachdem Manfred Berndt das Amt abgegeben hat.

Der Erste Hauptfeuerwehrmann Wolfgang Harting ist für eine 40-jährige Mitgliedschaft und Hauptlöschmeister Manfred Berndt für eine 25-jährige Mitgliedschaft von der Kreisfeuerwehr Schaumburg mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen geehrt worden. Der stellvertretende Stadtbrandmeister Oliver Liese hat Stefan Sievert zum Oberlöschmeister befördert.

Ortsbrandmeister Dirk Dehne hat Oliver Ast zum Ersten Hauptfeuerwehrmann, Annika Happ zur Hauptfeuerwehrfrau, Frank Mühe und Jannis Bremer zum Oberfeuerwehrmann sowie Kristian Kubeyka, Torben Kubeyka und Maximilian Ovesiek (alle zum Feuerwehrmann) befördert. Für eine langjährige Mitgliedschaft wurden mit einer Ehrenurkunde der Stadt mit Ehrennadel Werner Wittenberg (60 Jahre), Dieter Könemann, Gerhard Wilharm, Dirk Steierberg, Eckhard Ovesiek, Wolfgang Grösler, Heinz Bruns, Wilhelm Ahrens (alle 40 Jahre) sowie Patrick Wilke und Christoph Vauth (beide 25) geehrt. Foto: mm (1-3), Gumin (4)

Foto 1: Dirk Dehne (l.) und Thomas Wimmer (r.) ehren Manfred Berndt (v.li.) und Wolfgang Harting.

Foto 2: Oliver Liese (l.) befördert Stefan Sievert zum Oberlöschmeister.

Foto 3: Dirk Dehne (l.) und Thomas Wimmer (r.) haben Beförderungen ausgesprochen.

Foto 4: Sie sind von Dirk Dehne (l.) für eine langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet worden.

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=37340

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes