DLRG – mehr als nur Schwimmen lernen
Jahreshauptversammlung mit Ehrungen

Bückeburg (sc-06.02.18). Gute Stimmung herrschte am Freitagabend im gut besuchten Schulungsraum in den Räumlichkeiten der DLRG an der Birkenallee, nahe dem Bergbad, während der Jahreshauptversammlung. Der Vorsitzende Ortwin Kreft und Matthias Kraft als stellvertretender Vorsitzender gaben einen Überblick über die geleistete Arbeit.

Derzeit sind 533 Mitglieder im Verein. Es sei davon auszugehen, dass diese Zahl sich im Laufe des Jahres noch steigern wird. Der Verein baut sehr auf die Kinder- und Jugendarbeit. Im Moment kommen wieder mehr Jungen in den Verein. Allerdings sieht Kreft auch den Nachteil an den steigenden Zuwächsen, „denn die Eltern bringen ihre Kinder zu uns und sagen, wir sollen ihnen das Schwimmen beibringen.“ Und genau so funktioniert die Arbeit der DLRG nicht, denn man kann nicht in ein paar Stunden mit dem maximalen Erreichen des Seepferdchens davon ausgehen, dass die Kinder wirklich sicher schwimmen können. Die Eltern sehen den DLRG leider zu oft als reinen Dienstleister.

Die Arbeit der DLRG sieht dagegen eher so aus, dass am Anfang die Basics im Schwimmen erlernt werden. Ab 12 und mehr Jahren werden erste Aufgaben übernommen und man hofft, dass sie dann in die Verantwortung hineinwachsen und Spaß an der Sache haben.

Reiner Wilharm von der Stadt Bückeburg sagte in seinen Grußworten, dass es sich zwischen der Bäder GmbH und dem DLRG um eine sehr vertrauensvolle Zusammenarbeit halten würde. Engpässe habe die DLRG aufgefangen. Auch beim nächsten Termin, dem „Aqua-Kino“, könnte die Bäder GmbH auf die Unterstützung des DLRG zählen. In Bückeburg sei es zudem nie ein Thema gewesen, das Bad zu schließen, wie es in anderen Städten der Fall sei.

Zum Jahresrückblick 2017 gehörte auch, dass die Vorstandsmitglieder der DLRG Bückeburg an Veranstaltungen der anderen Hilfsorganisationen im Bereich Bückeburg – Feuerwehr, DRK, THW, ASB -, des Paritätischen in Schaumburg, des Kreissportbundes Schaumburg teilgenommen haben. Man sei sehr erfreut über die Wertschätzung aus diesen Bereichen und durch deren Teilnahme an den Veranstaltungen der DLRG.

Aaron Blume ist seit August 2017 neuer Bundesfreiwilligendienstleistender bei der DLRG Bückeburg. Er löst Marvin Gramkow ab und ist der fünfte Freiwilligendienstleister. Seine Einsatzzeit ist bis September 2018 geplant. Für den Außenbereich hat die DLRG Bückeburg einen Picknicktisch beschafft. Der Tisch bietet 10-12 Personen Platz und dient zur Pausengestaltung auf Tageslehrgängen und als Versammlungsort für Trainingsbesprechungen in den warmen Monaten.

Erfreut zeigte sich der Vorstand auch darüber, dass die Stadt Bückeburg die Ausbildungsstätte als Wahllokal für die Bundestagswahl sowie die Landtagszahl nutzen wollte. Die DLRG Bückeburg habe dem Wunsch gern entsprochen. Für die jährliche Rettungsprüfung der städtischen Schwimmmeister hat die DLRG Reanimationspuppen und Kleider für die Wasserübungen gestellt.Die DLRG führt auf Anfrage Erste-Hilfe-Lehrgänge durch und bildet zudem betriebliche Ersthelfer aus.

Ein nicht unwichtiger Tagesordnungspunkt waren die Ehrungen. In Abwesenheit wurde für 25 Jahre beim DLRG Erik Rechenberg von der Bückeburger Bäder GmbH ausgezeichnet. Markus Fucik erhielt das Mitgliedsehrenzeichen in Bronze, Stefan Conrad die Ehrenurkunde in Bronze, Jannik Weihe das Verdienstabzeichen in Bronze; Dr. med. Burkhard Milde bekam die Ehrengabe in Silber.

Foto 1: Markus Fucik (v.li.), Stefan Conrad, Jannik Weihe und Dr. med. Burkhard Milde.

 

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=37269

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes