Preisübergabe an Johanna Harmening
Namensgeberin für „Julianen-Kita“

Bückeburg (mm-09.01.18). Zum 1. Februar soll die neue Kita an der Hinüberstraße mit zunächst zwei Gruppen eröffnet werden. Die Stadt Bückeburg hatte einen Namenswettbewerb für die ehemalige Blindow-Schule am Kreisel durchgeführt. Heute Mittag hat Bürgermeister Reiner Brombach der Gewinnerin des Wettbewerbs, Johanna Harmening (Foto), eine Jahreskarte für das Bergbad als Preis überreicht.

Über 30 Namensvorschläge waren bei der Verwaltung eingegangen. Der Jugend- und Familienausschuss hatte drei Vorschläge in eine engere Wahl genommen. In seiner Ratssitzung am 14. Dezember 2017 hatte sich eine Mehrheit für „Julianen-Kita“ ausgesprochen.

„Bei einem Vortrag von Dr. Brüdermann über die Fürstin Juliane habe ich erfahren, welche fortschrittlichen Ideen sie auch im Hinblick auf die Kinder- und Lehrerausbildung gehabt hat“, meinte Johanna Harmening. Auch Brombach bescheinigte der „unkonventionellen Regentin“, in den sozialen, medizinischen und pädagogischen Bereichen „außerordentlich gut gewirkt“ zu haben.

Dank der Fürstin Juliane (1761-1799) ist die Stadt Bückeburg 2014 zum frauenORT ernannt worden. Sie regierte ab 1787 in Vormundschaft ihres Sohnes am Fürstenhof in Bückeburg. In ihrem Auftrag verfasste der Arzt Bernhard Christoph Faust seinen Gesundheitskatechismus und ließ in Bückeburg den ersten Sportplatz in Norddeutschland errichten.

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=36689

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Eismann klein 1
Füße 2.

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes