„Bückeburg ein beliebter Wohnort“
Bürgermeister besucht „Haus Herminenhof“

Bückeburg (mm-21.12.17). Anja Stephan von der Sozialen Betreuung, konnte Bürgermeister Reiner Brombach bei seinem jährlichen Besuch kurz vor Weihnachten im „Haus Herminenhof“ an der Birkenallee begrüßen. Während eines geselligen Beisammenseins mit den Bewohnern berichtete Brombach über aktuelle Ereignisse in der Stadt, hörte sich Kritik und Anregungen an.

„Nicht alle Wünsche werde ich noch vor Weihnachten erfüllen können“, meinte der Bürgermeister lachend. Kritik gab es aber auch wenige Tage vor Weihnachten nicht zu hören. Nur dass hin und wieder die Sitzbänke im Park von Jugendlichen weggeschleppt werden, stört die Bewohner gewaltig.

„Ein bewegtes Jahr liegt hinter uns, geprägt durch Bautätigkeiten – es ist so viel gebaut worden wie lange nicht“, meinte Brombach. Bückeburg sei eben ein bewährter und beliebter Wohnort. Neben vielen Privatbauten werde zurzeit auch die ehemalige Blindow-Schule an der Hinüberstraße zum Kindergarten mit Krippenplätzen umgebaut.

Kürzlich habe der Stadtrat einen ausgeglichenen Haushalt verabschieden können, ein Hinweis auf die guten wirtschaftlichen Verhältnisse in Bückeburg. „Sie leben hier in einer wunderschönen Umgebung“, stellte Brombach fest. Die Deutschen würden gern jammern, aber einen hohem Niveau. „Jeder kann abends im Fernsehen, was in Syrien und anderen Ländern los ist.“ Zum Mitsingen spielte der Bürgermeister am Klavier Weihnachtslieder wie „Alle Jahre wieder“ und „Oh du fröhliche“.

Foto 1 + 2: Die „Herminenhof“-Bewohner im Gespräch mit dem Bürgermeister

Foto 3: Reiner Brombach spielt Weihnachtslieder.

Foto 4: Anja Stephan bedankt sich bei Reiner Brombach für den vorweihnachtlichen Besuch.

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=36355

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes