Borussia Dortmund gewinnt VGH-Cup
VfL Bückeburg verteidigt VGH-Schaumburg-Cup

VGH Cup 23.01.17 01Bückeburg (mm-23.01.17). Bereits zum 14. Mal ist am Samstag in der Kreissporthalle der VGH-Schaumburg-Cup, ein Hallenfußballturnier für C-Junioren, ausgetragen worden. Zehn Mannschaften sind an den Start gegangen. Favorit als die in der höchsten Klasse spielende Mannschaft war der VfL Bückeburg, der auch 2015 und 2016 bereits das Turnier gewinnen konnte. Die Bückeburger qualifizierten sich nach vier Siegen als Gruppenerster für das Halbfinale. Zweiter wurde der SV Kutenhausen-Todtenhausen. In der zweiten Gruppe setzten sich TSV Klein Berkel/Wangelist und VfL Bückeburg II durch.

VGH Cup 23.01.17 02Im ersten Halbfinale gewann die Erste des VfL gegen die Zweite klar mit 4:0 Toren. Im zweiten Halbfinale setzte sich Klein Berkel mit 2:1 gegen Kutenhausen-Todtenhausen durch. VfL Bückeburg II siegte im „kleinen Finale“ um Platz drei mit 1:0 gegen das Team aus Kutenhausen. VfL Bückeburg I gewann auch das Finale gegen TSV Klein Berkel/Wangelist, die spielerisch die Zuschauer voll überzeugen konnten, mit 2:0 und blieb damit im gesamten Turnier ohne Gegentor.

VGH Cup 23.01.17 03Aus den besten Spielern aller teilnehmenden Mannschaften wurde von einer Trainer-Jury ein VGH-Allstar-Team benannt, das am Sonntag gemeinsam mit den Mannschaften KSV Baunatal, Borussia Dortmund, Arminia Bielefeld, Eintracht Braunschweig, Hannover 96, FC St. Pauli, VfL Wolfsburg, Bohemians Prag und VfL Bückeburg den VGH-Cup ausspielte. Gern hätte man auch den Titelverteidiger SC Paderborn begrüßt, doch die Paderborner haben auf alle Mails des VfL Bückeburg nicht reagiert.

VGH Cup 23.01.17 04Zum Auftakt des spektakulären Turniers hat das VGH-Allstar-Team den BVB mit 3:1 geschlagen und anschließend der VfL Bückeburg sich 3:3 von St. Pauli getrennt. Für das Halbfinale haben sich in der Gruppe 1 der BVB und Eintracht Braunschweig (jeweils 9 Punkte) und in der Gruppe 2 Hannover 96 und VfL Wolfsburg (jeweils 8 Punkte) qualifiziert. Das VGH-Allstar-Team und der VfL Bückeburg wurden jeweils Dritter und trafen im Spiel um Platz 5 aufeinander, das die Gastgeber mit 5:1 gewinnen konnten. Das Spiel um Platz 7 gewann der FC St. Pauli mit 3:2 nach Siebenmeterschießen gegen Arminia Bielefeld. Dortmund siegte im 1. Halbfinale deutlich mit 5:1 gegen den VfL Wolfsburg, bei denen der Sohn von Pierre Littbarski als Mannschaftsführer mitspielte. Die Wolfsburger gewannen das Spiel um Platz drei gegen Eintracht Braunschweig klar mit 4:1. Die Braunschweiger waren zuvor im Halbfinale gegen „96“ mit 1:3 ausgeschieden.

VGH Cup 23.01.17 05Im Finale führten die Dortmunder schnell mit 2:0 gegen Hannover. Die 96er kamen zum Anschlusstreffer und verpassten nur knapp den Ausgleich. Im Gegenzug fiel das 3:1. Der 96-Trainer hatte bereits den Torwart gegen einen zusätzlichen Feldspieler ausgetauscht, und tatsächlich schafften die „Roten“ noch ein 3:3. Im entscheidenden Siebenmeterschießen verwandelte der BVB drei Siebenmeter, Hannover vergab den dritten Versuch. Nach mehreren Anläufen mit Finalteilnahme schaffte der BVB endlich den ersten Gewinn des VGH-Cups.

VGH Cup 23.01.17 06Prof. Dr. Uwe Völkening, der Vorsitzende der VfL-Fußballabteilung, lobte die Spieler für die spannenden Spiele auf hohem Niveau. Der VfL sei stolz, das Turnier gemeinsam mit dem langjährigen Sponsor VGH Versicherungen ausrichten zu können. Ohne die Unterstützung der heimischen VGH-Vertretungen Jens Everding (Bückeburg), Michael Kraus (Helpsen), Torben Schäfer (Rinteln) und Marco Krey (Stadthagen) hätte man dieses Turnier, so Völkening, nicht ausrichten können. Der VfL-Fußballchef dankte auch den Schiedsrichtern und dem Organisationsteam mit Uwe Gassmann an der Spitze. Stefan Mogwitz, Vertriebsleiter der VGH-Regionaldirektion Hameln, zeigte sich beeindruckt von dem Niveau und der Fairness bei den Spielen sowohl am Samstag auch am Sonntag. Mogwitz sicherte dem VfL Bückeburg zu, dass die VGH auch im nächsten Jahr als Sponsor zur Verfügung steht.

Foto 1: Stefan Mogwitz (v.li.) und Regionaldirektor Peter Kuhlenkamp überreichen den VGH-Pokal an Borussia Dortmund.

Foto 2: Das VGH-Allstar-Team mit Trainern und Sponsoren

Foto 3: Michael Kraus (l.) zeichnet Max Illert (VGH Allstar-Team/VfL) als besten Torwart aus.

Foto 4: Jens Everding (l.) ehrt den VfL Bückeburg.

Foto 5: Stefan Mogwitz (l.) überreicht den Preis für den besten Torschützen an Dennis Lütke-Frie (BVB).

Foto 6: Marco Krey (l.) zeichnet den Turnierzweiten Hannover 96 aus.

Kurz-URL: http://www.bueckeburg-lokal.de/?p=29546

1 Kommentar für “Borussia Dortmund gewinnt VGH-Cup
VfL Bückeburg verteidigt VGH-Schaumburg-Cup”

  1. Michael Kraius

    Hallo Michael, ich danke dir im Namen aller für diesen guten Artikel. Die Bilder sind echt gelungen. Möchte mich auch an dieser beim VfL Bückeburg mit seinen vielen fleißigen Helferinnen und Helfern (ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich ist) für diesen sehr gut organisierten VGH-Cup bedanken.

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Füße 2.
Eismann klein 1
Schreivogl 130x130

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes